In diesem Jahr haben wurde erstmals eine Mail Art-Ausstellung für 48 Stunden Neukölln initiiert.

Die Kunstform der Mail Art entstand ursprünglich in den 1960er Jahren zusammen mit der Fluxus-Bewegung, während der Amerikaner Ray Johnson für ihren ersten namhaften Künstler gehalten wird. Erst zu Beginn der 1970er Jahre wurde der Begriff „Mail Art“ von Kunsthistorikern in Frankreich und in den USA geprägt. Damit bezeichnet man künstlerisch gestaltete Sendungen auf dem Postweg wie z. B. Briefe und Postkarten, die ebenfalls andere mediale Kunstwerke wie z. B. Filme oder Musik enthalten können.

Wir haben im Internet einen internationalen Mail Art Call verbreitet und erbaten Postkarten und Kurzfilme zum Thema „Courage“. 57 professionelle Künstler_innen und Autodidakt_innen aus mehr als zehn Ländern Europas, Amerikas und Asiens haben ihre Werke eingesandt. Dafür danken wir diesen sehr herzlich.

Wie für Mail Art üblich, gab es bei der Vorbereitung keine Gebühren und keine Jury – alle eingegangenen Werke wurden am zentralen Festivalort „Neukölln Arcaden“ vom 27. Juni 2014, ab 19.00 Uhr bis zum 29. Juni 2014, 19.00 Uhr ausgestellt.

Die Ausstellung wurde von Ariane Handrock und Zsolt Schimming betreut.

Während die eingegangenen bildkünstlerischen Werke auf unserer Homepage www.48-stunden-neukoelln.de separat gezeigt werden, können Sie hier die Kurzfilme aus Deutschland und aus den USA sehen.

Wir wünschen Ihnen dabei viel Vergnügen!

Link zum Kurzfilmbeitrag In our Nature (1:40 min) von Jonathan Johnson, Westerville, Ohio, USA

Link zum Kurzfilmbeitrag Variante Tango (1:00 min) von Barbara Hasenmüller, Fellbach, Deutschland