Graffiti ist tot? Aber nicht in Neukölln. Hier lebt Graffiti! Gleich einem kulturellen Seismogramm bilden sie Stimmungen und Stimmen der Menschen im Kiez ab. Die Ausstellung zeigt aktuelle, aus 2013 stammende Graffiti-Fotografien aus Neukölln zu Themen wie: Gentrifizierung, Mann? Frau?, Foreign affairs, Gegen Staat und Bullen, Revolution, Liebe. In ihrer manchmal dreckigen und hässlichen Art stellen sie einen sichtbaren Kontrapunkt zur veröffentlichten Mainstream-Meinung dar. Es kann/soll diskutiert werden: Graffiti als Instrument gegen Unterdrückung? Graffiti in Neukölln in 10 Jahren? Viel Spaß wünscht Christian Winterstein
Graffiti is dead? Not in Neukölln! Graffiti´s alive and well here. This exhibition presents photographs of recent graffitis in Neukölln dealing with issues such as: gentrification, man? woman?, foreign affairs, expressions of resentments against the government and police brutality, revolution, love. They´re often dirty, even ugly yet this form of expression counters mainstream opinions. On Friday, Saturday and Sunday there will an opportunity for discussion about whether graffiti can function as instrument against oppression? And what will graffiti in Neukölln in ten years be like? Christian Winterstein hopes you´ll enjoy ...
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
REU-23
Hobrechtstr.
12
Fr 20:00 bis 23:45
REU-23
Hobrechtstr.
12
Sa 20:00 bis 23:45
REU-23
Hobrechtstr.
12
So 12:00 bis 18:00
Künstlerprofil(e):