Der Roman "Der Zauberlehrling von Neukölln" von Lilli Buthmann-Condé erzählt von Menschen, die die Courage haben, Grenzen zu überschreiten. Hanna Galwanek zieht ihre beiden Kinder, deren Väter aus Afrika stammen, allein groß. Unterstützt wird sie von ihrem Vater Jan in Neukölln. Der sammelt Maschinen, Erfindungen von genialen Tüftlern, die nie auf den Markt gekommen sind, und interessiert sich für die Geschichte seiner Vorfahren, die als Glaubensflüchtlinge aus Böhmen nach Berlin kamen. Beide Hobbys teilt er mit seinem Enkel Roman, 11, der ihn sehr bewundert. Gemeinsam arbeiten sie mit Hilfe des Internets an einer Art Zeitmaschine, mit der sie sich ins 18. Jahrhundert nach Afrika zurückversetzen können.
Junges Kunstfestival
Veranstaltungsort und Zeit: 
REU-14
Hobrechtstr.
65
Fr 19:00 bis 21:00
Künstlerprofil(e):