beWege. Im Kirchraum der Herrnhuter Brüdergemeine führt ein grauer Pflastersteinweg durch den Mittelgang die Stufen hinauf. In diese Steine sind erst vereinzelt, dann vermehrt Lautsprecher und Module eingelassen, aus denen auf Knopfdruck die Originalstimmen aus Interviews mit Galerie- oder Cafébesitzern, Künstlern oder Sozialaktivisten zu hören sind. Die zunehmende Buntheit der Steine und die Vielfalt der Stimmen ergeben am Wegesende ein farbiges Klangmosaik. Sie symbolisieren, wie aus einem grauen Kiez durch Kreativität und Courage ein lebendiger, bunter wird.
moVes. In the Herrnhut Brethren Church, a path of grey cobblestones leads down the central aisle and up the altar steps. Sunk into these stones, one finds - first sporadically, then increasingly - loudspeakers and soundmodules. On the push of a button, you will hear original voices from interviews with galery and cafe owners, artists oder social activists. As the path continues, the stones turn more colourful and the voices more diverse, ending in a vivid mosaic of sounds. They symbolise the metamorphosis of a neighbourhood from one that was grey into a lively, colourful one, thanks to creativity and courage.
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
Fr 19:00 bis 22:00
Sa 12:00 bis 22:00
So 12:00 bis 19:00
Künstlerprofil(e):