Besucher dürfen sich aus einem Depot Werke von Künstlerinnen des Frauenmuseums aussuchen und sich in dieser temporären Sammlung in Szene setzen. Mit einer Digitalkamera wird alles dokumentiert und auf einer Wand gesammelt. Die Besucher müssen Courage zeigen, es kann durchaus eine Mutprobe sein, vor Freunden oder Verwandten den eigenen Kunstgeschmack zu zeigen, auch bzw. gerade wenn der gewählte Künstler noch keine »Marke« ist. Für die Künstlerinnen ist die Aktion eine Konfrontation mit der Realität: wessen Arbeiten werden am häufigsten gewählt, was sind die Ladenhüter?
Visitors are invited to choose works from artists of Frauenmuseum Berlin and to act as a collector for his/her temporary collection. Photos of the happening will be shown together on a wall, showing differences and similarities of each "collection". You have to show courage to choose a work – often it is not so easy to explain to friends or relatives why you choose to spend money on art, especially if the work chosen is from a not-yet-well-known artist. For the participating artists, this set-up is a real life experiment: whose works will be chosen more often and which keep the shelf warm?
Festivalbeitrag
Courage.Zentrale
Veranstaltungsort und Zeit: 
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
1. Obergeschoss
Fr 19:00 bis 22:00
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
1. Obergeschoss
Sa 10:00 bis 22:00
FLU-10
Karl-Marx-Str.
66
1. Obergeschoss
So 12:00 bis 19:00