Die drei südafrikanischen Sängerinnen bringen in ihrer Musik auch die wechselhafte Geschichte ihres Heimatlandes zur Sprache. Verbunden durch eine tiefe Freundschaft und ihre gemeinsame Liebe zur Musik vereinten die Sängerinnen Jeannine Mayani, Gonza Ngoumou und Bona Ngoumou 2010 ihre Stimmen zu einem A-capella-Projekt. Sie begleiten sich teilweise selbst mit Gitarre, Percussion, Kora oder Flöte. Ihr Repertoire besteht aus eigengeschriebenen Songs und umarrangierten Covers, inspiriert durch Musiker wie Miriam Makeba, Abbey Lincoln, Sweet Honey in the Rock, Gil-Scott Heron, Richard Bona, Sandra Nkaké und viele andere. Mit Unterstützung der Reederei Riedel & Kulturverwaltung des Landes Berlin
These three South African singers express the varied history of their country in music. Jeannine Mayani, Gonza Ngoumou und Bona Ngoumou are three close friends who are also singers. They also share a deep love of music. In 2010, they formed an a-capella project na daccompany themselves on guitars, with percussion, the kora or a flute. Their repertoire ranges from their own compositions to their own arrangements of covers, inspired by the likes of Miriam Makeba, Abbey Lincoln, Sweet Honey in the Rock, Gil-Scott Heron, Richard Bona, Sandra Nkaké and many, many more.
Festivalbeitrag
Veranstaltungsort und Zeit: 
WILD-06
Schiffsanleger Wildenbruchbrücke
Sa 18:00 bis 19:00
WILD-06
Schiffsanleger Wildenbruchbrücke
Sa 19:00 bis 20:00