48 Stunden Neukölln – Das Kunstfestival
27. bis 29. Juni 2014

DAS JUNGE KUNSTFESTIVAL

Beginnend mit der 16. Ausgabe der 48 STUNDEN NEUKÖLLN legt das Festival im JUNGEN KUNSTFESTIVAL einen Schwerpunkt auf ein spezielles Angebot für Kinder und Jugendliche. Das Programm steht unter dem Motto „ZEIG DICH!“. In rund 50 Programmbeiträgen erforschen Kinder und Jugendliche mit künstlerischen Mitteln ihre Lebensbedingungen und entwickeln zielgruppengerechte Kunstpräsentationen. Dabei bringt DAS JUNGE KUNSTFESTIVAL die ganze Bandbreite künstlerischen Schaffens von Kindern und Jugendlichen zum Ausdruck und bietet vielfältige Angebote für Familien und junge FestivalbesucherInnen.

Die Eröffnung des JUNGEN KUNSTFESTIVALS findet am 27. Juni um 16 Uhr statt: Bei einem großen Kickerturnier, das von der BALLY WULFF Stiftung auf dem Werksgelände von BALLY WULFF ausgerichtet wird, treten an zehn Kickertischen Jugendeinrichtungen aus Neukölln gegeneinander an. Ein künstlerisches Begleitprogramm flankiert die Eröffnung und stimmt auf das Gesamtprogramm des JUNGEN KUNSTFESTIVALS ein. Eröffnet wird DAS JUNGE KUNSTFESTIVAL gemeinsam von den Bezirksstadträten Frau Dr. Franziska Giffey (Bildung, Schule, Kultur und Sport) und Herrn Falko Liecke (Jugend und Gesundheit).

Das Young Arts Neukölln hat bereits im Frühjahr 2014 eine Reihe künstlerischer Workshops zum Thema „ZEIG DICH!“ initiiert, die vor allem eine verstärkte Selbstreflexion zum Inhalt hatten. Unter den Rubriken HörBar, FilmBar und SichtBar werden die Ergebnisse der Workshops nun im Young Arts Neukölln präsentiert. Zu erfahren ist, was den beteiligten Kindern und Jugendlichen wichtig ist, was sie zeigen wollen und wovon es sich für sie zu erzählen lohnt – und wie sich die junge, in Neukölln aufwachsende Generation selbst sieht und von anderen wahrgenommen fühlt.

Die Schlesische27 aus Kreuzberg veranstaltet im Rahmen der wohnwut-Kampagne im Juni 2014 ein vierwöchiges Stadt-Kunst-Projekt mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Lebens- und Wohnsituation in Berlin. Vier Wochen lang geht es im JUNIPARK auf dem Neuköllner St. Thomas-Kirchhof zwischen Tempelhofer Feld und Hermannstraße um eine Bestandsaufnahme aktueller Diskussionen rund um Gentrifizierung und Mietenexplosion sowie die Entwicklung und Erfindung von Stadtutopien. In einem vielfältigen Aktionsprogramm präsentieren Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam mit renommierten Künstlerinnen und Künstlern aktuelle Statements ihrer künstlerischen Stadtrecherchen: Theater, Performance, Tanz, Installationen, Songs und räumliche Interventionen. Wesentlicher JUNIPARK-Bestandteil ist ein offenes Nachbarschaftsprojekt mit Kochaktionen, Urban Gardening, Diskussions- und Informationsveranstaltungen. Das große Finale des JUNIPARK findet im Rahmen der 48 STUNDEN NEUKÖLLN am 29. Juni statt.

In Kooperation mit dem Cineplex Neukölln in den Neukölln Arcaden wird am 29. Juni um 14.30 Uhr erstmals auf einer großen professionellen Leinwand ein Kurzfilmprogramm mit Filmen präsentiert, die von Jugendlichen aus Neukölln unter professioneller künstlerischer Anleitung geschrieben und umgesetzt wurden.

Studierende der Kunsthochschulen Weißensee (Berlin) und Burg Giebchenstein (Halle)
realisieren in einem Kooperationsprojekt künstlerische Interventionen im öffentlichen Raum, die Jugendliche in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld ansprechen und involvieren sollen. Gemeinsam mit den Jugendlichen wird gefilmt, ein mobiles Modeatelier eingerichtet oder ein künstlerischer Ausdrucksparcour entworfen.
Neben den genannten Projekten beteiligen sich zahlreiche weitere KünstlerInnen und Jugendprojekte am vielfältigen Festivalprogramm.

Das JUNGE KUNSTFESTIVAL wird gefördert durch die BALLY WULFF Stiftung zur Unterstützung Neuköllner Kinder und das Bezirksamt Neukölln.

ADRESSEN BALLY WULFF
Maybachufer 48-51, 12045 Berlin

Cineplex Neukölln
Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin
JUNIPARK

St. Thomas-Kirchhof, Hermannstr. 79-81, 12049 Berlin (Beschilderung folgen) www.wohnwut.schlesische27.de

Young Arts Neukölln
Donaustr. 42, 12043 Berlin www.youngarts-nk.de

48 Stunden Neukölln ist ein Forum für künstlerische Projekte aller Sparten der Berliner Kunstszene. Das Festival präsentiert und fördert Kunst, die einen Beitrag zur Diskussion aktueller gesellschaftlicher Themen leistet und diese reflektiert. Seit der Gründung 1999 hat sich 48 STUNDEN NEUKÖLLN mit seinem Vorbildcharakter als Berlins größtes freies Kunstfestival etabliert. Die hier entstandenen künstlerischen Arbeiten wirken als Impulse weit über Berlin- Neukölln hinaus, beziehen Stellung zu gesamtgesellschaftlichen Fragen und fördern einen nachhaltigen Austausch mit der internationalen Kunstszene.

48 STUNDEN NEUKÖLLN wird organisiert und koordiniert vom Kulturnetzwerk Neukölln e.V. Eine Grundfinanzierung stellt das Bezirksamt Neukölln sicher. Viele weitere Stiftungen, Partner und Sponsoren tragen dazu bei,