Werdegang / Ausbildung: 
Geboren in Japan. Sie beginnt im Alter von sechs Jahren zu tanzen. Über die Jahre erprobt sie verschiedene Tanztechniken und studiert Tanz, Theater und Gesang in Tokio.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Als Tänzerin arbeitet sie u.a. bei H.art.chaos, Kota Yamazaki, rosy co. und Motoko Hirayama und ist in Japan, den USA und Europa zu sehen. 2001 entwickelt sie die Choreographie für die Ostasien Olympia Eröffnungsfeier. Seit 2005 tanzt Yui Kawaguchi in Berlin bei Ismael Ivo, Helena Waldmann, Tomi Paasonen, Michaela Lucenti, Nir de Volff, den Flying Steps und Nico and the Navigators. Parallel dazu erarbeitet sie ihre eigenen Stücke, mit denen sie zu internationalen Festivals eingeladen wird. Die neueste Version von ihrer Duo-serie mit der Jazz-Pianistin Aki Takase „Cadenza – Die Stadt im Klaver V“ (2013) wurde bereits in 6 Ländern gespielt. 2014 brachte sie eine multimediale Tanzperformance "MatchAtria" mit dem bildenden Künstler Yoshimasa Ishibashi zur Uraufführung.
Auszeichnungen / Preise: 
2006 erhält sie den Jurypreis bei der “Yokohama solo×duo<competition+>“. Ihr Solo „andropolaroid“ wurde mit dem kölnischen Tanztheaterpreis 2010 ausgezeichnet. Sie gehört zur Originalbesetzung des mit dem Echo-Klassik-Sonderpreis 2010 ausgezeichneten Projekts „Red Bull Flying Bach“, mit dem sie auf Welttournee geht. Die Zeitschrift "tanz" sieht sie als eine "der besten Tänzerinnen der Hauptstadt" (tanz, Januar 2011)