Werdegang / Ausbildung: 
Die Gruppe Weltkultur Neukölln wurde 2009 durch ihre Kampagne „Ein Stadtschloss nach Neukölln“ weltbekannt. Wir sehen uns keiner Mode- oder Stilrichtung, keinem kuratorischen Reglement und auch nicht den Gesetzen des Kunstmarktes verpflichtet. Wir haben uns vielmehr in den vergangenen Jahren mit einem umfangreichen Portfolio Aufsehen erregender Positionen in den Dienst und an die Spitze der Bewegung "Neue Rixdorfer Aufklärung" gestellt.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Aktionen: "Grünes Licht im Rotlichtviertel" Installation. Nacht und Nebel 2008 * "Ein Stadtschloss auf den Hermannplatz" Installation. Highlight 48-Stunden-2009 * "Sweet Building Site" Performance (Ela Vos). 48-Stunden-2009 * Performance Volksbefragung "Ein Stadtschloss nach Neukölln?", Nacht und Nebel 2009 * Ausstellung "Wiederkehr des Verdrängten - die geheime Geschichte Rixdorfs", 48-Stunden-NK 2010 * Festliche Performance "Aus Sasarsteig wird Rixenschanze", Nacht und Nebel 2010 * Dauerausstellung "Louise Kannegießer und die Rixdorfer Eierpiekermanufaktur", 2010-11 * "Quaga im Rotlichtviertel". Paradiesgärtlein mit Wildbachsimulation. 48-Stunden-NK 2011, Highlight und Publikumspreis (-Nominierung) * "Die Reutergracht - historische Lebensader Rixdorfs". Ausstellung mit Diorama und Zeppelinstart, NUN 2011 (bis 15.1.2012) * "Der Auszug des letzten Böhmen samt Vieh und irdischen Besitztümern". Feierliche Prozession mit zeitgenössischer Blasmusik. Highlight 48-Stunden Neukölln 2012. * "Die Puppe ist ein Philosoph - befrage den letzten Böhmen". Interaktive Roboter Performance. Nacht und Nebel 2012. * "Kunstwerke betrachten ihre Betrachter - Kunst schaut Dich an". Ausstellung und Zuschauerperformance. 48-Stunden-NK 2013. *
Auszeichnungen / Preise: 
Highlight 48-Stunden-Neukölln 2009, 2011 und 2012 * Publikumspreis (-Nominierung) 2011