Werdegang / Ausbildung: 
Verónica Ibsel Dominguez wurde in Guayaquil (Ecuador) geboren. Die südamerikanische Künstlerin studierte Klavier im „Conservatorio de Música Antonio Neumann“ und Architektur in der städtischen Universität ihrer Heimatstadt. Bereits 1985 führte sie ihr Weg nach Deutschland wo sie neben den Zeichen und Malerei das Diplom als Diplomingenieurin der Architektur an der Fachhochschule Frankfurt am Main erlangte. Ihre Arbeit im abstrakten und auch im figurativen Stil, den sie gleichermaßen in Acryl, Öl und Mischtechnik anwendet, lässt Bilder, Objekte und Assemblagen entstehen. Ihre zuvor beendeten Zyklen "Es lebe die Farbe des Lebens", "Zeitwende" , und " Der einfache Wunsch zu sein" wurden sowohl in mehreren Städten Deutschlands als auch in Wien, Österreich, ausgestellt und veröffentlicht. Die starke Plastizität der Farben und der Formen strahlen in den Werken von Verónica Ibsel Dominguez eine unglaubliche Lebendigkeit aus. Sie besitzen eine eigene Aura, die dem Beobachter unbegrenzte Konnotationen befreiender Gefühlen und Frohsinn in einem Augenblick vermitteln. Analytisch nähert Ibsel Dominguez sich sozialkritischen Themen und mischt diese in figurativen und abstrakten Werken.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Chronologie der Einzelausstellungen und Projekte. •2013 Friedberg, Einzelausstellung in der Galerie des Friedberger Kreishauses. •2012 Dresden, Einzelausstellung in der Heinrich Schütz Residenz •2011 Wien, Einzelausstellung in den Salons des Alt-Wiener Bundes in der Wiener Hofburg. •2010 Hamburg, Einzelausstellung in Instituto Cervantes •2010 Wien, Gruppenausstellung in Kurhaus •2010 Wien, Einzelausstellung Gallery-Steiner •2010 Frankfurt am Main, Projekt kunstatelier über „Abstrakt Malen“ für Schüler in Instituto Cervantes. •2009 Veranstaltet Kinderateliers und Ausstellungen mit selbskomzipierte Kunstmethode in Schulen,Institutionen und privaten Unternehmen. •2008 Serie „Der einfache Wunsch zu sein“ „El simple deseo de ser y estar“ •2007 Frankfurt-Höchst, Ausstellung auf dem Festival der Kunst HöchstArt II. •2005 Serie „Zeitwende“ - „Epoca de transición“ •2004 Görlitz, Einzelausstellung,Galerie Neisse. •2004 Schwalbach,Gruppenausstellung, Galerie Elzenheimer •2003 Frankfurt am Main, Einzelausstellung, Galerie-Frankfurt. •2002 Bad Homburg, Einzelausstellung, Galerie Flüwatu. •2002 Frankfurt am Main, Einzelausstellung,Galerie der Frankfurter neue Presse •2001 Dreieich-Sprendlingen, Einzelausstellung in Raum und Klang.. •2001 Frankfurt am Main, Einzelausstellung in Kulturothek. •1996 Serie „Que viva el color de la vida“ - „Es lebe die Farbe des Lebens“ •1986 Frankfurt am Main,J.W.Goethe Universität, Ausstellung Zeichnungen “Gente y Paisajes de Ecuador“.