Werdegang / Ausbildung: 
Kurzgeschichten und Gedichte sind die literarische Spezialität der Autorin Tanka Ticker. Mit ihren lebensnahen Erzählungen hat die Überall-Berlinerin, wie sie sich nennt, seit 2003 mehrere Kurzgeschichten-Wettbewerbe gewonnen. Die Geschichtenerzählerin liebt die Verbindung von Fiktivem mit Biographischem. Tanka Tickers Lieblingsheld ist Kalle Darwinske. Ein Außenseiter, der sich mit Berliner Esprit und Charme durch den Großstadtdschungel schlägt. Ob als schwitzender Talkshow-Gast, frecher Leichenschmaus-Abstauber oder stehlender Freizeit-Philosoph. Tanka Ticker studierte Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Neuere Deutsche Literatur. Die Publizistin wohnt in Berlin-Neukölln.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Neukölln x 100, 100 Statements aus Neukölln, 48 Stunden Neukölln 2010 Neukölln delikat! In Neukölln wird immer was ausgefressen, 48 Stunden Neukölln2009 Kunstbuch "Rixdorfer Wassergeister - Geschichten rund um den Richardplatz", limitierte Erstauflage von 44 Stück, 48 Stunden Neukölln 2008 Essays "Gemütlichkeit" und "Der böse Wolf" IN: Lichtung. Die fotografische Sammlung des Museums Neukölln. Begleitband zur Jahresausstellung 2007/2008; Hg.: Udo Gößwald; Folke Hanfeld im Auftrag des Bezirksamts Neukölln von Berlin, 2007. Kurzfilm-Drehbuch "Die Show", Wettbewerb Sat.1 talent class 2006 Gewinnerin im Kurzgeschichten-Wettbewerb „Aufgewachsen in Berlin“, Kurzgeschichte „Sommer in Berlin“, Anthologie „Aufgewachsen in Berlin“, Hg.: Berliner Woche, Allitera Verlag, 2005. Gewinnerin im Krimiwettbewerb „Verbrecherjagd in Berlin“; Kurzgeschichte „Leichenschmaus“, Veröffentlichung in der Anthologie „Die Tote in der Spree“, Hg.: Verlag der Criminale, Berliner Woche, 2004. Kurzgeschichte "Das Vorstellungsgespräch". IN: Wienzeile - Supranationales Magazin für Literatur, Kunst und Politik, Nr. 48, Thema Aufbegehren. Gewinnerin im „Wettbewerb des Geistes. Versuche über Alltag und Denken“, Kurzgeschichte: „Das Vorstellungsgespräch“, Veröffentlichung in Anthologie „Wettbewerb des Geistes. Versuche über Alltag und Denken“, Hg.: die werkstatt e.V. Forum für Philosophie und Kunst, 2003.