Werdegang / Ausbildung: 
Wir sind eine interdisziplinäre Gruppe kreativer junger Menschen, die einen Raum schaffen wollen, um sich mit der Welt um uns auseinanderzusetzen. Wir wollen die Zusammenhänge erlebbar machen, die zwischen dem ungerechten Wirtschaftssystem und den Ungerechtigkeiten der Welt bestehen. Deshalb haben wir es uns zum Ziel gesetzt, ein interaktives und offenes „Museum des Kapitalismus“ zu schaffen.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Im Rahmen von "48 Stunden Neukölln" wollen wir erste Ergebnisse unserer Arbeit zeigen. In der Ausstellung werden wir auf die Teilgebiete „Wirtschaft im Kapitalismus“ und „Stadt im Kapitalismus“ fokussieren. Zurzeit arbeiten wir an der Fertigstellung der Exponate. Unser langfristiges Ziel ist es eine umfassendere Ausstellung zu realisieren, die einen möglichst vollständigen und ausgewogenen Einblick in unser Wirtschaftssystem erlaubt.