Werdegang / Ausbildung: 
Maria Kossak wurde 1982 in Warschau geboren und lebt seit 1984 in (West-)Berlin. Ihr Studium hat sie 2008 an der Universität der Künste in Berlin abgeschlossen. Seit 2009 arbeitet sie als freischaffende Malerin und Fotografin in Neukölln. Mit der Umsetzung verschiedener Kunstprojekte und Festivalbeiträge gehört Kossak zu den Akteuren, welche die Kunst- und Kulturszene des Bezirks aktiv gestalten. Im Rahmen des deutsch-polnischen Künstlervereins „Kosmopolen“ befasste sich die junge Künstlerin mit europäischer Ikonographie und deren Entstehungs-Mythen. Als Gründungsmitglied der Initiative „Zwischen den Polen“ engagiert sie sich für den Dialog zwischen den Kulturen und die positive Wahrnehmung von Migration und Mehrfachzugehörigkeit. Darüber hinaus ist Kossak Initiatorin der Online-Plattform für Kunst, Literatur und freie Presse: "Berlin-Warszawa @rtpress", welche die kreativen und demokratischen Netzwerke zwischen Polen und Deutschland fördert und der Vernetzung ihrer beiden "Heimatstädte" dient.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
www.mariakossak.com
Auszeichnungen / Preise: 
www.klassebadur.de/people_view.php?ID=116