Werdegang / Ausbildung: 
- Schulzeit in Köln, Abitur - Studium FU Berlin: Film- und Theaterwissenschaft, Publizistik, Germanistik (MA) - Studium Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Regie/ Drehbuch - Abschlussfilm Zoe/ Buch und Regie - Regieassistenzen u.a. Stadttheater Aachen, George Tabori, Rosa v. Praunheim, Roger Vielgus
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
`Zoe´ DV-Cam/ 35 mm, 80 min. Farbe, Regie/ Buch - Prod. dffb/ Ciakfilm/ 3Sat (Festivals: Berlinale 2000/ Int. Forum des jungen Films, Int. Filmfestival Moskau, Festival of Auteur Films - Belgrad, Göteborg, German showcase in Kopenhagen / Danish Film Institute, Festival des Deutschen Films/ Export Union, Paris, London, Glasgow, Int. Filmfestival für Filmkunst - Lodz u.a.) `Was ich von ihr weiss´, Super 16 mm, 88 min. Farbe, Regie/ Buch, Co-Autor Thomas Jonigk, Produktion: CAMEO/ ZDF/ Filmstiftung NRW (Festivals: Filmfest München 2006 – Nominierung Förderpreis Deutscher Film 2006, Schauspiel: Alice Dwyer, Oldenburg – lobende Erwähnung German Independence Award 2006, Nominierung Prix Genève Europe 2006, Braunschweig, Göteborg 2007, Ludwigshafen Festival des dt. Films Wettbewerb 2007, Biberach u.a.) DVD-Vertrieb: www.renaissance-medien.de, Neue-deutsche-Filme, www.lovefilm.de viele Kurzfilme u.a. `Kojotenweg 13´ - Beta-SP, 12 min. s/w, Regie/ Buch „Circles of Confusion“ Berlin, Akademie der Künste Berlin `Sprung ins Leere´ - 16 mm, 11 min. Farbe, Regie/ Buch „Grenzlandfilmtage“ Selb, Reihe: Film-Regisseurinnen aus NRW Künstlerinnenpreis unterwegs 2000/2001 u.a. „Mein Prinz kommt aus Amerika“ Dokumentation WDR mit Silvia Kaiser Anderes: Regietrainerin, Jury-Mitglied, Kurzfilmdrehbuchwettbewerb „Baby Brides“ Thema Zwangsheirat / Kinderehe. Prod: EU / Int. Filmfestival Ankara / Flying Broom Kurzfilmjury, Internationales Filmfest Oldenburg 2012
Auszeichnungen / Preise: 
Otto-Brenner-Preis 09, Recherche-Stipendium der Otto-Brenner- Stiftung für kritischen Journalismus mit Marianne Wendt Regie-Förderpreis für den Deutschen Film Filmfest München 99 für Zoe 1. Preis Feminale Köln 88 f. `Der Mensch ist seines Lebens froh - nicht nur als Embryo´ 1. Preis „Die Videomacher“ WDR/ Adolf Grimme-Institut für `Blauer Montag´ So sieht's aus, Preisträger d. Wettbewerbs: „Der Ort, an dem ich wohne“ im Rahmen der IBA/ Freunde der dt. Kinemathek, Reihe im Arsenal 2006