Werdegang / Ausbildung: 
Ingeborg Lockemann geboren in Jena , studierte Theologie an der Humboldt-Uni Berlin sowie Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und an der Kunstakademie Wien bei Inge Mahn und Michelangelo Pistoletto. Elke Mohr geboren in Ludwigshafen/Rh, studierte Bühnenbild und Bildhauerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Inge Mahn Und an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris bei Ken Lum.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Gemeinsame Projekte Mohr / Lockemann: 2013 Dropped, Galerie M, Marzahn (E) Wunderkammer II, Forum Factory, Berlin (G) 2012 Wunderkammer I, Polmozbyt, Stettin (G) Landscapeism, PAK Glücksstadt (G) Extreme Crafts, Freies Museum, Berlin (G) 2011 „Ideale“, Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim (E), „cadavre exquis“, Rupprechtstraße Berlin (G) „Nur Arbeit und kein Spiel macht dumm“, Galerie Raskolnikow, Dresden (G) 2008 „Sleeperhouse-Kanzleramt“, Cluster, Berlin und Jimmy Sellars Project Space, Denver 2007 „M“, General Public, Berlin (E) "Uwaga", Kunstverein Aichach (G)
Auszeichnungen / Preise: 
2008 Projektförderung Kultursenat Berlin 2007 Jahres - Arbeitsstipendium Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten Berlin (Lockemann) 2006 Projektförderung Kultursenat Berlin Projektförderung Künstlerhaus Schloss Balmoral 2005 International Studio Program Goyang Art Studio (Lockemann) Ausstellungsförderung der IFA (Mohr) 2004 Projektförderung Hauptstadtkulturfonds (Lockemann) 2003/2004 Stipendium für das Bundesatelier Bildhauerei an der Cité Internationale des Arts in Paris (Mohr)