Werdegang / Ausbildung: 
BIOGRAFIE Hadmut Bittiger lebt und arbeitet in Berlin und im französischen Abelcourt. Ihrem Designstudium folgten Arbeitsaufenthalte in Belgien, Kanada und USA, bevor sie nach Deutschland zurückkehrte. In ihren Arbeiten setzt sie sich bevorzugt mit zwischenmenschlichen Beziehungen auseinander und verarbeitet dieses Thema auf auditiv-visuelle Weise. Dafür verwendet sie Soundmodule, transparente Träger wie Plexiglas, Tesafilm und Zellophantüten. Die Module werden mit Sätzen aus Interviews bespielt, die sie zu aktuellen Anlässen führt, wie beispielsweise über Integration von Flüchtlingen oder den interkulturellen Dialog in unserer heutigen Gesellschaft. In ihren Installationen ertönen die Originalstimmen aus winzigen Modullautsprechern, die von den Betrachtenden mittels Knopfdruck eingeschaltet werden und dadurch das Publikum aktiv in die Installation integriert.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
2012-Internationale Kunst im Schaufenster, Katholikentag Mannheim -Integration/Migration,Gefängnis Berlin-Neukölln, 48 Std. Neukölln 2013-ART Karlsruhe -Berlin-Tel Aviv, Benyamini Contemporary Galerie, Tel Aviv -Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg, D -International Paper Triennial, Charmey, CH -International Project Pro Helvetia, Gjirokastra, Albanien -Paradies Projekt, Bunker, Alexanderplatz, Berlin, D -Shanghai Art Spring Salon, Shanghai, China -KunstMachtArbeit, ministerium für Wirtschaft und Arbeit, Berlin, D -FlüchtlingStimmen, Galerie Forum der Kunst, Heidelberg, D Französischer Dom, Berlin, D -Gottesraum, Regierungspräsidium Karlsruhe, D Morat Institut, Freiburg, D -Integration/ Migration, Frauengefängnis, Berlin Neukölln, D 48 std neukölln, -Internationale Kunst Ausstellung, Mannheim, D -Contemporary Benyamini Center, Tel Aviv, IL -Art Karlsruhe, D