Werdegang / Ausbildung: 
emerge ist ein Onlinemagazin für Fotografie und zeigt Multimedia-Produktionen und klassische Dokumentarstrecken des jungen, deutschen Fotojournalismus. 2010 gründeten die drei Fotografen Thomas Lobenwein, Kevin Mertens und Philipp Plum diese Plattform für Fotografie - mit großem Erfolg: Schon 2011 war emerge für den Grimme Online Award nominiert. Es zeigte sich seither, dass großer Bedarf besteht, erzählenswerte Geschichten aus Deutschland und aus aller Welt gebündelt zu präsentieren. Fotoessays, die vom Leben der Menschen erzählen, Reportagen aus Krisen- und Kriegsgebieten, aus dem Alltagsleben, Geschichten von bekannten und unbekannten Orten. Der 'deutsche' Blick auf die Welt ist dabei beabsichtigtes Alleinstellungsmerkmal des Online-Magazins und bildet somit auch die junge deutsche Fotografenszene sowie den Nachwuchs gleichermaßen ab. Die guten Kontakte der Fotografen führen dabei oft zu besonderen Fundstücken, wie z.B. die Fotostrecke "Die Kampfkinder" von Sandra Hoyn, die 2013 zunächst bei emerge erschien und in der Folge den Henri-Nannen-Preis gewann. emerge räumt diesem Fotojournalismus den Raum und Rang ein, den er verdient und den er nur noch selten findet.
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
emerge-mag.com