Werdegang / Ausbildung: 
- aufgewachsen in den 60ern in Bonn, Kind erfolgreicher Kunststudenten – Abi in den 80ern in Marburg – Studien, Malereien, Kräutersuche, Schauspielarbeiten, Fotoarbeiten in Bonn, Köln, Düsseldorf, Marburg, Berlin, Antibes, Buenos Aires – ständig inspiriert durch Dinge aus dem Jetzt - Die Aktion „ART SUPPORTS REFUGEE-STRUGGLE“ ist eine Kunstauktion. Die Erlöse sollen in der Hauptsache helfen, anfallende Anwalts- und Gerichtskosten von Geflüchteten zu bezahlen, in der Nebensache den Erhalt der Aktion selbst. Die einzelnen Auktionen beziehen sich auf einzelne, jeweils aktuell stattfindende Verfahren und sind entsprechend spontan ausgewählt. Leider ist das Projekt „ART SUPPORTS REFUGEE-STRUGGLE“ noch zu jung, um alle dieser sehr bürokratischen Verfahren zu berücksichtigen, vor allem, da sich dank der gegenwärtigen „Flüchtlingspolitik“ ständig neue auftun. Wir arbeiten jedoch daran, dass „ART SUPPORTS REFUGEE-STRUGGLE“ auch in der Zukunft unabhängig von Raum und Zeit stattfinden kann. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie die Idee Freunden und Bekannten, Künstler_innen, Kunstinteressierten und Kunstsammelnden weitersagen. .
Wichtige Projekte / Ausstellungen: 
Am Sonntag, 29. Juni 2014 ab ca. 16h00 wird die Auktion anlässlich des Festivals 48-Stunden-Neukölln im Fincan Neukölln, Altenbrakerstr. 26, 12051 Berlin stattfinden. Diesmal geht es um drei Geflüchtete aus Iran. Bitte lesen Sie Näheres hier: http://strikeregensburg.wordpress.com/2014/02/09/spendenkonto/ - Am Freitag, 27. Juni ab 19h00 gibt es im Fincan vor dem Hintergrund der Ausstellung eine Podiumsdiskussion zum Thema und ab 21h00 performen Tapete und Wölf. - Am Samstag, 28. Juni treten die Asylmonologe auf. - Die Ausstellung der Werke besteht, Sie können sich schon jetzt in das ein- oder andere verlieben. Die Werke: Die Fotografien sind im DIN A4-Format. Der Startpreis beträgt 60,00 €. Die Malereien sind 100x80 cm Leinwand. Der Startpreis beträgt 200,00 €. Diesmal geht vom Startpreis eine Hälfte an die jeweiligen Künster_innen und die andere Hälfte auf das Spenden-Konto der Geflüchteten: "Residenzpflicht abschaffen", GLS Gemeinschaftsbank eG, Stichwort: Solidaritaet Konto: 8219917100, BLZ 430 609 67 IBAN DE81430609678219917100, BIC GENO DE M 1 GLS Alles Geld, das durch die Auktion hinzukommt wird auch auf dieses Konto überwiesen. Sie sind herzlich zum Kunstfestival 48-Stunden-Neukölln eingeladen und der Auktion am Sonntag, 29. Juni im Fincan bietkräftig beizuwohnen. .